Der RSV Osthelden e. V. hat sich am 12.9.1997 in Kreuztal-Osthelden gegründet. Der Verein hat mit Stand zum 1.1.2020 242 Mitglieder, davon knapp 60 aktive Fahrer zwischen 12 und 50 Jahre. Damit gehört der RSV Osthelden zu den mitgliederstärksten Radsportvereinen in NRW. Über Presse und Rundfunk sowie persönliche Ansprachen erfolgt ständig Mitgliederwerbung, insbesondere werden aktive Mitglieder geworben.

 

Update 30.10.20  Aufgrund der ab 02.11.20 geltenden Bestimmungen stellen wir den kompletten Trainingsbetrieb bis mindestens 30.11.20 ein.

Laut der ab Montag gültigen Coronaschutzverordnung ist der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen bis zum 30. November 2020 unzulässig. Ausgenommen ist der Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen (§9 CoronaSchVO).

Danke für Euer Verständnis. Wir informieren Euch über die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes. Haltet Abstand und bleibt gesund!

 RSV 171020Im Rahmen des Programms "Bewegt ÄLTER werden in NRW!" veranstalten der RSV Osthelden und der Kreissportbund Siegen-Wittgenstein in Kooperation mit der BKK Achenbach Buschhütten am Samstag, 24. Oktober, den Aktionstag "Fit for E-Bike". Auf dem Betriebsgelände der Achenbach Buschhütten GmbH & Co.KG in Kreuzta. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die Grundlagen der Antriebs- und Akkutechnik kennenzulernen, ihre Fahrtechnik zu schulen und praktische Übungen mit dem eigenen E-Bike zu absolvieren.

RSV 090920 1Am vergangenen Wochenende fand einer der wenigen Triathlon-Veranstaltungen in diesem Jahr statt. Zwei Triathletinnen und ein Triathlet des RSV Osthelden fuhren in die Hauptstadt und nahmen am Berlin Triathlon 2020 mit beachtlichem Erfolg teil. Die Mitglieder des Teams dokuworks haben die Corona-Pause offensichtlich gut genutzt und sind gut vorbereitet an den ersten und voraussichtlich einzigen Start in 2020 gegangen.

Laura Irle startete gemeinsam mit 83 weiteren Frauen auf der Sprintdistanz und kam nach 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen als erste Frau ins Ziel und belegte somit Platz 1. der Gesamtwertung.

Die Organisation des zweitägigen Wettkampfes war aufgrund der strengen Corona-Hygienevorschriften für die ca. 1.200 Teilnehmern entsprechend gute angepasst worden. Es wurden entsprechend kleine Startwellen gebildet, um die notwendigen Abstände einhalten zu können.

RSV 070920Am 25. September bietet der Radsportverein RSV Osthelden in Zusammenarbeit mit der Seniorenberatung der Stiftung Diakoniestation Kreuztal - Sozialstation für die Stadt Kreuztal einen E-Bike-Kurs speziell für Seniorinnen und Senioren an.

Die Zahl der Fahrräder mit Elektroantrieb, der sogenannten E-Bikes oder Pedelecs, nimmt ständig zu. Das Pedelec bzw. E-Bike erobert somit mehr und mehr die Straßen. Es erfreut und unterstützt uns bergauf und bergab. Ob die tägliche Fahrt zur Arbeit, zum Bäcker oder der gelegentliche Ausflug bei schönem Wetter - dies alles macht Spaß, insofern nichts passiert. Aufgrund der erreichbaren Geschwindigkeiten und der häufig jahrelangen Fahrrad-Abstinenz birgt die neue Mobilität auch Risiken. Daher möchte der RSV Osthelden mit diesem Angebot einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten.

RSV 010920In Abwesenheit vom regulären Wettkampfgeschehen suchten die Triathleten des RSV Osthelden Lars Schmitt und Andreas Fink eine sportliche Herausforderung. Die Online-Recherche nach einer geeigneten Route ließ die beiden auf das Format „Gran Stelvio“ aufmerksam werden. Schnell war klar, dass es die Fahrt aufs Stilfser Joch werden sollte. Hierbei wird der Stelvio innerhalb einer Tour von allen drei Seiten einmal befahren. 120 Kilometer und 4.500 Höhenmeter gilt es hinter sich zu lassen. Nach kurzer Planungsphase ging es Freitag mit dem Auto nach Prad, dem Startpunkt der Tour.

Am Samstagmorgen, 8.30 Uhr, ging es dann für beiden Mitglieder des Teams dokuworks schließlich bei angenehmen 19 Grad los. Am Hotel Zentral konnte die Karte, welche als analoger Nachweis für eine erfolgreich absolvierte Challenge am Ende des Tages dienen sollte, zum ersten Mal gestempelt werden. Der erste Aufstieg war nach 24,5 km und 1.850 Höhenmetern mit noch lockeren Beinen gegen 11:00 Uhr geschafft. Nachdem es hier Tage zuvor bei Minusgraden noch geschneit hatte, ließ sich bei herrlichem Sonnenschein das Bergpanorama bestaunen.

RSV-Team testet seine Grenzen bei der  Radveranstaltung RHÖN300Eigentlich stand für Simone Pagels, Martin Hansel und Egbert Feldmann dieses Jahr ein Ultra-Triathlon im norddeutschen Lehnsan an. Aber wie alle anderen geplanten Wettkämpfe im Triathlon-Bereich, wurde die Veranstaltung Corona bedingt abgesagt. Ein neues Ziel wurde benötigt und mit der Radveranstaltung Rhön300 gefunden. Der Name steht für eine 300 km-Radstrecke durch die Rhön, inklusive einer 30 km Schleife durch Thüringen.

Unter strengen Auflagen und mit einem auf 150 Teilnehmer beschränkten Starterfeld ging es am Sonntag den 1. August um kurz nach 6 Uhr auf die Strecke. Die Rhön ist eine Reise wert, stellten die Teilnehmer schnell fest: Wunderschöne kleine Straßen und Wege, einige neu angelegt, führten über die zahlreichen Anstiege.

BKK AB logo  dokuworks Logo klein Homulogo www
 RotaCon Walter Schneider Logo VULCOSAN Logo 3R 
           

Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0