RSV 210623 1Bei dem Frauen-Elite-Rennen und Jedermannrennen, die im Rahmen des Dautpher Pfingstpreises erstmals wieder nach der Corona-Pandemie von der RSG Buchenau ausgetragen wurden, starteten Lisa Weber und Patrick Schneider vom RSV Osthelden.Das Rennen wurde auf einem 1,1 km anspruchsvollen Rundkurs mit 14 hm pro Rund ausgetragen. 

Die Frauen Elite startete zusammen mit den Masters 3,4 auf insgesamt 44 Rennkilometer. Lisa Weber konnten gemeinsam mit der ersten Gruppe der Masters eine Runde Vorsprung auf die Konkurrenz rausfahren. Zum Ende des Rennens konnte sich Lisa nochmals erfolgreich vom Feld absetzen und siegte somit im Solo. 

Das Jedermannrennen, in dem Patrick Schneider an den Start ging, begann dynamisch, und schon bald bildete sich eine dreiköpfige Spitzengruppe. Patrick kämpfte hart, um den Anschluss zur Spitze herzustellen, erhielt aber kaum Unterstützung bei der Nachführarbeit, wodurch die Gruppe ziehen gelassen werden musste.

Die folgenden Runden auf dem anspruchsvollen Rundkurs mit einer selektierenden Steigung wurden weiterhin aktiv gefahren - insbesondere an den Anstiegen. Obwohl Patrick zu Beginn große Anstrengungen unternahm, reichte es letztendlich nicht aus, um das Renngeschehen entscheidend mit zu beeinflussen. Das Rennen endete für ihn in einer Gruppe des Hauptfeldes.

Im Rahmen der Reitherkogel-Trophy ging es am ersten Juni-Wochenende für unsere RSV-Athletin Lisa Weber nach Österreich an den Start. Insgesamt galt es auf 6 km satte 560 HM von Reith im Alpbachtal hinauf zum Reitherkogel zu meistern. Lisa Weber fuhr in ihrer AK U35 auf einen hervorragenden 3. Platz und schrammte in der Gesamtwertung der Damen im Ziel mit Platz 4 knapp am Podest vorbei.

Am darauffolgenden Fronleichnam stand für Lisa mit den Westfalen- und Bezirksmeisterschaften in Paderborn der nächste Start an. Der Rennkurs ist mit 65 HM allein auf den letzten 2,3 km jeder Runde als schwer einzustufen, zumal vor dem Ziel eine knackige Rampe mit 14% ansteht. Insgesamt absolvierte die Frauen-Elite Rennklasse 8 Runden á 5,3km. Das Rennen wurde von den Fahrerinnen sehr aktiv gefahren, das Feld der Damen blieb jedoch bis zum Ende geschlossen. Im Zielsprint, den steilen Anstieg hoch, konnte sich Lisa auf Platz 2 positionieren und ist somit Vize-Westfalenmeisterin.r

dokuworks Logo klein Homulogo www
 RotaCon Walter Schneider Logo VULCOSAN Logo 3R 
         

Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0